Walldorf: SAP legt dank Cloud-Geschäft weiter zu

Europas größter Softwarehersteller SAP kann sein Geschäft mit der sogenannten Cloud weiter stark ausbauen. Der Bereich wuchs im dritten Quartal um 22 Prozent, wie das Unternehmen aus Walldorf mitteilte. Das Stammgeschäft mit
Softwarelizenzen legte derweil nur minimal zu. Wer die Cloud nutzt, verwendet Software sozusagen zur Miete auf Servern im Internet und lässt sie nicht auf einzelnen Computern installieren. Insgesamt stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um vier Prozent auf 5,59 Milliarden Euro. Ohne die Auswirkungen des starken Euro wären
es allerdings acht Prozent gewesen. Unter dem Strich blieben 993 Millionen Euro, ein gutes Drittel mehr als im dritten Quartal 2016 – bei damals höheren Sonderkosten. Insgesamt zeigt sich SAP noch ein kleines bisschen zuversichtlicher für das Gesamtjahr bei Umsatz und Ergebnis, wobei Währungseffekte hier ausgeklammert sind. dpa/feh