Weidenthal/Kreis Bad Dürkheim: 85 Teilnehmer beim Weihnachtsbaumwerfen

Im pfälzischen Weidenthal im Landkreis Bad Dürkheim sind am Sonntag wieder Fichten durch die Luft geflogen. In dem 2500-Seelen-Dorf wurde zum 13. Mal die sogenannte Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen
ausgetragen. Die Teilnehmer absolvierten einen Dreikampf: Sie mussten etwa 1,50 Meter große Fichten wie einen Speer werfen, sie wie einen Leichtathletik-Hammer mit einer Drehung schleudern und in der Hochsprunganlage über eine Latte bugsieren. Die einzelnen Werte wurden addiert. Bei den Herren verwies der Gewinner Christian Milloth (23,90 Meter) den fünffachen Sieger Frank Schwender (23,15 Meter) auf Platz zwei. Überragend bei den Frauen war Margret Klein-Raber aus Siersburg (Saarland), die bei ihrem Sieg mit 20,20 Metern einen neuen Rekord aufstellte. Insgesamt nahmen 55 Männer und 30 Frauen teil. Als Preise gab es gehäkelte Elchfiguren. Den Veranstaltern zufolge wurden keine echten Christbäume für das Turnier verwendet. Die Fichten wurden vorher für den Wettstreit im gemeindeeigenen Wald gefällt. Im vergangenen Jahr nahmen in Weidenthal 66 Männer und 41 Frauen teil. (mho/dpa)