Weinheim: Benefizaktion für Erdbebenopfer von Amatrice

Mit prominenter Unterstützung findet noch bis 18:00 auf dem Weinheimer Marktplatz ein Benefizessen zu Gunsten der Erdbebenopfer in Italien statt. Initiiert von dem Weinheimer Gastronomen Alberto Ferrarese, dessen Familie aus dem Ort Amatrice stammt – der die meisten Opfer zu beklagen hat – können Besucher einen Teller Spaghetti a l’Amatriciana essen und dafür einen Betrag in die Spendentonne werfen. Neben ganz vielen Helfern stehen auch Landrat Stefan Dallinger, Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard und das Stadtoberhaupt von Hemsbach Jürgen Kirchner hinterm Tresen. Alberto Ferrarese hat angekündigt, 100 Prozent der Spenden persönlich in die Erdbebenregion zu bringen. Das Beben mit einer Stärke von 6,2 hatte in der Region um Accumoli am 24. August 2016 mehr als 290 Todesopfer gefordert. (fcs)