Weinheim: Feuer in Obdachlosenunterkunft

Nach einem Feuer in einer Obdachlosenunterkunft im Rhein-Neckar-Kreis ist ein Bewohner ins Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben der Polizei hatte eine Zeugin das Feuer am Sonntag in der Erdgeschosswohnung in Weinheim bemerkt und gemeldet.
Der 55 Jahre alte betrunkene Mann, der sich in der Wohnung aufgehalten hatte, musste nach Informationen der Stadt Weinheim mit
einer Rauchvergiftung zur Beobachtung in die Klinik gebracht werden.Zwei weitere Menschen in dem Haus konnten unverletzt gerettet werden. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit 150 000 Euro. Die Stadt stellte noch am Sonntag eine neue Unterkunft in Aussicht. Zunächst seien die beiden geretteten Bewohner bei Freunden im Nachbarhaus aufgenommen worden, teilte die Stadt mit. „Aber kurzfristig können sie in eine andere kommunale Unterkunft einziehen.“ Dorthin könne auch der 55-Jährige nach seiner Behandlung zurückkehren, hieß es. „Keiner bleibt ohne Dach überm Kopf“, sagte
Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard (SPD). (mho/dpa)