Weinheim: Kind aus Treppengeländer befreit

Kurioser Einsatz im Weinheimer Stadtteil Lützelsachsen: Weil ein Kleinkind mit dem Kopf zwischen die Gitterstäbe eines Treppengeländers gekommen und eingeklemmt war, setzte die Leitstelle die Feuerwehr in Marsch. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim, Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen, wurde auch die Abteilung Stadt als Helfer vor Ort zur medizinischen Erstversorgung gerufen.

Nachdem bereits mehrere Versuche von Ersthelfern gescheitert waren, das Kleinkind zu befreien, musste die Feuerwehr tätig werden. Die Helfer entfernten eine Strebe und befreiten so das Kind schonend. Mutter und Kind kamen mit dem Schrecken davon.

Es war nicht der erste Einsatz dieser Art für die Feuerwehr. Immer wieder kommt es vor, dass Kinder sich in Geländern verfangen. Die Weinheimer Feuerwehr musste in den letzten Jahren immer wieder zu solchen Einsätzen ausrücken. (Information: Feuerwehr Weinheim/Ralf Mittelbach)