Weinheim: Neues Betreuungszentrum für Senioren kostet 47 Millionen Euro – Morgen beziehen 190 Patienten das Haus

Mit einem Investitionsvolumen von 47 Millionen Euro entstand in Weinheim in dreijähriger Bauzeit ein neues Betreuungs- und Altersmedizinisches Zentrum. 190 Patienten beziehen morgen die neuen Räume. Das von der GRN betriebene Haus verbindet einerseits die Pflege und andererseits die medizinische und psychichiatrische Versorgung alter Menschen. Die Pflegebedürftigen und psychisch Kranken waren bisher in der Viernheimer Straße in Weinheim untergebracht. Der Standort soll nach Angaben des Weinheimer Oberbürgermeisters Manuel Just zu einem Wohngebiet umgestaltet werden. (mho)