(Update) Weinheim: Polizei gibt nach Bissen von Kampfhund Details bekannt

Update:

Nach der Attacke eines Kampfhundes auf mehrere Fußgänger in Weinheim gab die Polizei weitere Details bekannt. Der Hund hatte gestern vier Menschen gebissen und erheblich verletzt. Wie es heisst, durfte der 27 Jahre alte Besitzer den Hund zwar halten, allerdings nur unter Auflagen. Das Tier habe bereits in einem Wesenstest zugebissen und deshalb unter Anlein- und Maulkorbpflicht gestanden. Bei der Attacke auf die Passanten war der Hund allerdings weder angeleint noch hatte der Besitzer eine Leine dabei. Polizisten schossen bei dem Einsatz auf den American Staffordshire Terrier. Er musste eingeschläfert werden. (mho/dpa)

Erstmeldung:

Nach der Attacke eines Kampfhundes auf mehrere Fußgänger in Weinheim gibt es offene Fragen. Nach Polizeiangaben sei noch unbekannt, ob der 27 Jahre alte Hundebesitzer eine Erlaubnis für die Haltung des Tieres besessen habe. Außerdem wisse man nicht, weshalb der frei laufende Hund keinen Maulkorb getragen habe und wie er sich aus seinem Halsband habe befreien können. Der Hund der Rasse American Staffordshire Terrier hatte wie berichtet zwei Frauen und einen Mann gebissen. Polizeibeamte schossen auf den Hund, er musste eingeschläfert werden. (mho/dpa)