Weinheim: Schön und bunt beleuchtet durch den Winter

In Weinheim sollen über Winter markante Gebäude leuchten. Das teilt die Zweiburgenstadt am Freitag mit. Die Stadt, die Einzelhändler im Verein „Lebendiges Weinheim“ und die Marktplatzwirte würden in nächster Zeit gemeinsame Aktionen und Projekte zur Belebung der Innenstadt entwickeln und präsentieren. Das Corona-Jahr sei eine harte Zeit. „Wir Kommunen“, sagt Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just, „sind jetzt gefordert, Signale zu setzen“.  Die Stadt will markante Gebäude mit schöner Beleuchtung in Szene setzen, dazu besonders schöne Bäume in der Innenstadt und im Hermannshof – dort, wo sie von der Straße aus zu sehen sind. Am Donnerstagabend fand am Alten Rathaus am Marktplatz ein Probeleuchten statt (Foto). Die Sparkasse Rhein-Neckar Nord unterstützt das Projekt. Einige Besitzer von besonders schönen Gebäuden wie die Ulnersche Kapelle am Marktplatz, die Löwen-Apotheke oder das Hotel „Goldener Pflug“, haben bereits zugesagt, ebenfalls teilzunehmen. Die „Weinheimer Lichtblicke“ sollen mit einem verlängerten Einkaufsabend am 27. November starten. Die Beleuchtungen bleiben vom Einbruch der Dunkelheit bis 22 Uhr angeschaltet. Über moderne LED-Technik könne der Energieverbrauch sehr niedrig gehalten werden, heißt es. Wer sich als Hausbesitzer in der Weinheimer Innenstadt beteiligen will: pressestelle@weinheim.de oder Telefon 06201-82 390. (wg)