Weinheim: Sieben Bewerber für OB-Wahl – Vorstellung am 4. Juni

Sieben Kandidatinnen und Kandidaten kandidieren am 10. Juni für das Amt des Oberbürgermeisters in Weinheim. Das teilt die Stadt am Dienstagabend mit. Der zweite Wahlgang, sofern erforderlich, ist am 24. Juni. Nur eine von acht Bewerbungen, die bis zur Sitzung des Wahlausschusses vorlagen, wurde vom Ausschuss abgewiesen: Gunnar Krauße konnte keine Unterstützer-Unterschriften vorlegen. Alle anderen Bewerber hatten ihre Unterlagen „form- und fristgerecht“ eingereicht. Nach Aussage von Noch-Oberbürgermeister Heiner Bernhard ist dies die höchste Bewerberzahl, die es in Weinheim je gegeben hat.

Unter den ersten vier Plätzen wurde die Position auf dem Stimmzettel gelost, weil diese vier Bewerber nach Fristbeginn alle bis zum 12. März, 7.30 Uhr, eingegangen waren. Somit lautet die Reihenfolge am 10. Juni wie folgt: Manuel Just, Stella Kirgiane-Efremidou, Dr. Carsten Labudda, Simon Pflästerer, Björn Leuzinger, Fridi Miller, Oliver Kümmerle.

34 981 Menschen sind wahlberechtigt, davon sind 2635 EU-Bürger. Zahl der Erstwähler (Wähler ab 16). 3743. Oberbürgermeister Heiner Bernhard tritt nach 16 Amtsjahren nicht mehr an. Die offizielle Kandidatenvorstellung der Stadt findet am Montag, 4. Juni, 20 Uhr, in der Stadthalle statt. Alle sieben Bewerber sind teilnahmeberechtigt. (kern/wg)