Weinheim: Verpuffung in der Dietrich-Bonhoeffer Schule – drei Personen verletzt

Beim Tag der offenen Tür in der Weinheimer Dietrich-Bonhoeffer Schule hat es einen schwerwiegenden Zwischenfall gegeben. Während in einem Hörsaal ein chemisches Experiment durchgeführt wurde, kam es kurz nach 12 Uhr, aus bislang unbekannten Gründen, zu einer Verpuffung, wodurch drei Personen verletzt wurden, darunter ein 14-jähriger Schüler schwer. Wie die Polizei mitteilt erlitt er Verbren-nungen an den Händen und im Gesicht. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die beiden anderen Verletzten, eine Mutter mit ihrem Kind, wurden zur Behandlung mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Chemiehörsaal ist abgesperrt. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Kriminaltechnik ist zur Spuren-sicherung vor Ort. Das Seelsorgeteam Rhein-Neckar ist mit vier Helfern ebenfalls im Einsatz. Momentan liegen noch keine Informationen über die Anzahl der Besucher des Tages der offenen Tür vor. Auch nicht, wie viele Personen dem Experiment beiwohnten. Die Veranstaltung wurde um 14 Uhr regulär beendet. Die Ermittlungen dauern an. (pol /mpf, Fotos: fcs)