Weinheim: Zu lange geschlafen – Vater sticht auf Sohn ein

Ein Vater verletzte seinen Sohn mit einem Messer in Weinheim schwer. Der Polizei zufolge hatte der 49-Jährige vermutlich aus Ärger darüber, dass sein 22-jähriger Sohn nach seiner Ansicht immer zu lange im Bett bleibt, bei einer Auseinandersetzung zu einem Küchenmesser gegriffen und den Sohn damit bedroht. Weil dieser an das Messer kommen wollte, kam es zu einer Rangelei, bei der der Vater zwei Schnittwunden an der Hand davontrug. Daraufhin stach der 49-Jährige zweimal auf seinen Sohn ein und verletzte ihn damit an Oberarm und Oberschenkel schwer. Der 22-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung gegen den Vater. (dpa/sab)