Wiesbaden/Heppenheim: Studie: Zahl der Täter und Opfer an Odenwaldschule höher als gedacht

Die Zahl der Opfer von Missbrauchsfällen an der Odenwaldschule in Heppenheim muss nach Ergebnissen zweier Studien deutlich nach oben korrigiert werden. „Die Anzahl dürfte sich danach wahrscheinlich im mittleren, möglicherweise sogar im höheren dreistelligen Bereich bewegen“, sagteein Experte  in Wiesbaden. Bisher war man von 132 Fällen ausgegangen, heute wisse man, dass es etwa 500 bis 900 Opfer gebe. Die ausgewerteten Aktenmaterialien und Sekundärdaten ließen außerdem Rückschlüsse auf mehr als zwei Dutzend Täter alleine unter den pädagogischen und technischen Mitarbeitern der Odenwaldschule zu. Anders als vermutet, seien die Täter an dem Eliteinternat auch nicht ausnahmslos Männer gewesen, die Materialien ließen Rückschlüsse auf mindestens fünf pädagogische Mitarbeiterinnen zu. (lhe/mj)