Weisenheim/Sand: 200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand

Weisenheim am Sand/Neustadt (dpa/lrs) – Ein Schaden von rund 200 000 Euro ist bei einem Wohnhausbrand in Weisenheim am Sand (Kreis Bad Dürkheim) entstanden. Eine 33 Jahre alte Hausbewohnerin wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei in Neustadt an der Weinstraße mit. Ein lauter Knall hatte die vier Bewohner des Zweifamilienhauses aus dem Schlaf gerissen. Sie bemerkten Brandgeruch und verließen das Haus. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl lichterloh. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in einem Badezimmer im Obergeschoss ausgebrochen. Das Haus sei zunächst unbewohnbar.