Wiesbaden: SPD gibt Bouffier Schuld an Biblis-Affäre

Die SPD-Fraktion gibt Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) einen großen Teil der Schuld an der rechtswidrigen Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis. Der Regierungschef habe gegen den Rat der Fachexperten von der Atomaufsicht persönlich Formulierungen an der Verfügung vorgenommen, die zur Abschaltung des AKW führte, sagte der SPD-Obmann im Biblis-Untersuchungsausschuss, Norbert Schmitt, am Mittwoch in Wiesbaden. Damit habe Bouffier versucht, die Verantwortung für mögliche Schadenersatzforderungen des AKW-Betreibers RWE an den Bund abzuschieben. Das gehe aus den Akten zu der Affäre hervor. (dpa/lhe)