Wiesloch: Elf Jugendliche in Tiefgarage kontrolliert – Drogensuchhund schlägt an

Nachdem am frühen Freitagabend mehrere Beschwerden beim Polizeirevier Wiesloch eingegangen waren, wurde die Tiefgarage in der Straße „Zur Tuchbleiche“ überprüft.

Dort wurden gegen 20.30 Uhr insgesamt 14 Personen angetroffen, die alle zunächst flüchten wollten. Elf von ihnen im Alter zwischen 14-17 Jahren wurden schließlich festgehalten und kontrolliert.

Bei einem 16-Jährigen wurden Sprayerutensilien, Eddingstifte, Lackspray, Karten mit „Übungsschriftzügen“ – so genannten Tags – sowie eine Sturmhaube, Handschuhe und mehrere Aufkleber eines Fußballclubs aufgefunden.

Ein so genannter „Crusher“ mit Drogenresten, der üblicherweise zum Zerkleinern von Kräutern Anwendung findet, ließen die Beamten zunächst am Auffindeort in einem abgelegenen Teil der Tiefgarage liegen. Es dauerte nicht lange, bis ein 23-Jähriger versuchte, sich während der Kontrolle unbemerkt in die Tiefgarage zu schleichen, um diesen „Crusher“ mitzunehmen. Ein zivil eingesetzter Beamter beobachtete dies und nahm den Mann sofort vorläufig fest.

Mit einem Drogenspürhund wurde die Tiefgarage anschließend abgesucht, wobei er noch auf ein in Papier mit einem Tabak- und Marihuanagemisch anschlug, das offenbar weggeworfen worden war.

Allen Jugendlichen wurde ein Platzverweis erteilt. Die Ermittlungen gegen den 16-Jährigen sowie den 23-Jährigen dauern an. (Originalmeldung: Polizei Mannheim)