Wiesloch: Haftbefehle nach fremdenfeindlicher Attacke erlassen – Polizei-Mitarbeiter unter den Beschuldigten

Nach der Schlägerei vor einer Wieslocher Eisdiele vor zehn Tagen hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen zwei mutmaßliche Rädelsführer im Alter von 23 und 36 Jahren  erlassen. Die Polizei geht von einem politisch motivierten Angriff auf eine Gruppe türkischer Gäste aus. Wie es heißt, sollen sechs Männer aus dem südlichen Rhein-Neckar-Kreis und dem Landkreis Karlsruhe während eines Junggesellenabschieds fremdenfeindliche Parolen skandiert und Schmähgesänge von sich gegeben haben. Danach sollen sie vor dem Eiscafe sitzende Familien unter anderem mit der Außenbestuhlung attackiert haben. Fünf Personen wurden verletzt. Die Kriminalpolizei richtete eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe ein und durchsuchte die Wohnungen der Beschuldigten. Nach Angaben des Innenministeriums ist einer der Beschuldigten bei der Polizei angestellt. Der 30-jährige Tarifbeschäftigte wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. (mj)