Wiesloch: Mann stirbt bei Abtransport aus dem PZN

Ein 41-jähriger Patient des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden verstarb am Montag während eines Polizeieinsatzes. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, wurden die Beamten hinzugerufen, weil der Mann im PZN randalierte und Pflegekräft bedrohte. Mit Pfefferspray überwältigten die Einsatzkräfte den Mann und fesselten ihn an Händen und Füßen. Wie es heißt, wehrte sich der Mann während des Transports zur forensischen Station weiterhin massiv. Direkt nach der Ankunft sei er kollabiert und trotz Reanimationsversuchen gestorben. Eine Obduktion soll die genauen Umstände seines Todes klären. Der Mann war seit 2002 stationär im PZN untergebracht. (pol/mj)