Wiesloch: Massenschlägerei in Eisdiele – Ausländerfeindlichkeit im Spiel?

Eine Massenschlägerei in einer Wieslocher Eisdiele beschäftigt die Polizei. Derzeit sei bekannt, dass eine siebenköpfige Männergruppe, die einen Junggesellenabschied feierte, „in angetrunkenem bzw. betrunkenem Zustand am Samstagabend durch die Hauptstraße zog, vor dem Café Halt machte und die beleidigt haben soll, heißt es im Bericht der Beamten. Schließlich sei der Streit vollends eskaliert und ein Großteil der Anwesenden schlug bzw. trat aufeinander ein. Auch Stühle und Tische sollen geflogen und zu Bruch gegangen sein. Ein 41-jähriger Mann wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht, ebenso ein 24-Jähriger aus der Gruppe der Junggesellnparty. Derzeit ermittelt die Polizei gegen fünf junge Männer im Alter zwischen  24 und 36 Jahren wegen des Verdachts der gefährlichen  Körperverletzung und der Beleidigung. Ob die Aggressoren ausländerfeindliche Parolen brüllten, wird ebenfalls überprüft.  Zeugen werden gebeten, sich unter 06222/5709-0 bei der Wieslocher Polizei zu melden. (wg)