Wiesloch: Nach Attacke in Eisdiele – Rechtsmittel gegen Urteil eingelegt

Nach dem Urteil des Amtsgerichts Wiesloch gegen drei Brüder wegen eines Angriffs auf Gäste eines Eiscafés haben Staatsanwaltschaft und Verteidiger Rechtsmittel gegen den Richterspruch eingelegt. Das Gericht verurteilte die Männer im Alter von 29 Jahren bis 37 Jahren Ende Juli zu Bewährungsstrafen zwischen zehn Monaten und zwei Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Volksverhetzung sowie Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Angeklagten sollen bei einem Junggesellenabschied in der Wieslocher Innenstadt rassistische Parolen skandiert und den Hitler-Gruß gezeigt haben. Als sie ein Anwohner anschrie, seien sie auf mehrere türkisch- und portugiesischstämmige Familien in der Eisdiele losgegangen. (mho/dpa)