Wilhelmsfeld/Schönau/Heidelberg: Unfälle auf glatten Straßen – Hoher Schaden bei Crash im Emmertsgrund

Schneeglatte Straßen haben am gestrigen Freitag zu mehreren Unfällen geführt. Das teilte die Polizei heute mit. In Wilhelmsfeld im Rhein-Neckar-Kreis verlor ein 41-jähriger Autofahrer wegen der Straßenglätte die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug überschlug sich in einer Böschung und kam auf der Seite zum Liegen. Passanten befreiten den Fahrer und seine beiden Kinder. Die 12-jährige Tochter erlitt leichte Verletzungen.

In Schönau im Rhein-Neckar-Kreis rutschte ein Sattelzug auf der L 535 ebenfalls wegen Schneeglätte von der Fahrbahn. Der 60-jährige Mann am Steuer blieb unverletzt. Es dauerte jedoch Stunden, bis der querstehende Transporter aus der Böschung geborgen werden konnte. Um den Transporter flott zu machen, musste sogar die Kardanwelle des Fahrzegs ausgebaut werden.

Im Heidelberger Stadtteil Emmertsgrund entstand bei einem Frontalzusammenstoß 45 000 Euro Sachschaden. Ein 62-jähriger Volvo-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Laut Polizei geriet ein Peugeot in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, weil der Wagen zu schnell unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Volvo. Danach verließen Fahrer und Beifahrer des Peugeot zunächst die Unfallstelle. Sie kamen aber später wieder zurück. Wie es heisst, sei es dem 73-jährigenPeugeot-Fahrer trotz Krücke schwer gefallen, zu laufen. Gegen ihn  wird nun wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.