Wörrstadt: Schlechter Vertuschungsversuch – Ölspur und verlorenes Kennzeichen führen zu betrunkenem Unfallverursacher

In der Nacht hat sich ein betrunkener Autofahrer nicht gerade clever angestellt. Wie die Polizei mitteilt, sei in Nacht ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in Wörrstadt über eine Verkehrsinsel gefahren und dort gegen ein Verkehrsschild gestoßen. Anschließend war der Fahrer geflüchtet. Doch lange blieb seine Identität nicht verborgen, da eine Ölspur von der Unfallstelle bis an sein Zuhause in Armsheim führte. Zusätzlich lag noch das Kennzeichen des flüchtigen Fahrers vor Ort. Der 41-Jähriger wurde von den Beamten schlafend zu Hause angetroffen. Er wies sämtliche Schuld von sich ab. Da er deutlich nach Alkohol roch, wurde eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein beschlagnahmt.(asc)