Wörth: Hilfloser 85-Jähriger mit Wärmebildkamera aufgespürt

Mit großem Aufwand und moderner Technik hat die Polizei einen vermissten 85-Jährigen aus Wörth am Rhein
aufgespürt. Er war am Montag aus seiner Wohnung verschwunden. Da der Mann auf Medikamente angewiesen war, suchten ihn zunächst Polizisten mit einem Spürhund, wie die Polizei mitteilte. Als es dunkel wurde, machte sich noch ein Team mit Polizeihubschrauber auf die Suche. Die Besatzung spürte den Mann schließlich in der vergangenen Nacht in einem nahe gelegenen Waldstück auf – mit Hilfe einer Wärmebildkamera. Er sei in hilfloser Lage gewesen. Mit einer leichten Unterkühlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. dpa/feh