Wörth: Skorpion sorgt für Aufregung in Lagerhalle

Gifttieralarm in der Lagerhalle: Ein mutmaßlicher Skorpion hat am Freitagabend bei einer Logistikfirma im südpfälzischen Wörth für Aufregung gesorgt. Arbeiter hatten in einer Lagerhalle ein ziemlich großes, spinnenähnliches Tier gesichtet, berichtete ein Polizeisprecher am Samstag. Da die Firma auch Lieferungen aus Südamerika erhält, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine mitgeflogene Giftspinne handelte. Sicherheitshalber wurde die Halle bis zum Eintreffen der Tierrettung geschlossen. Nach genauerer Beschreibung des Tieres wird vermutet, dass es sich nicht um eine Spinne, sondern einen Kaiserskorpion handelt. Dessen Gift ist für Menschen weitgehend ungefährlich. Das Tier blieb allerdings auch nach einer Suchaktion verschwunden. „Den Beschäftigten der Firma wurden Verhaltensanweisungen im Falle des Auffindens des Skorpions erteilt“, hieß es zu künftigen Insektensichtungen. (mho/dpa)