Wörth/Karlsruhe: Planungen für zweite Rheinbrücke schreiten voran

Die Planungen für den Bau der zweiten Rheinbrücke bei Wörth schreiten voran. Nach Angaben des rhenland-pfälzischen Verkehrsministeriums habe der Bund dem zügigen Abschluss des Planfeststellungsverfahrens zugestimmt. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hatten das beschleunigte Planungsverfahren im August vorgeschlagen. Damit könne der angestrebte zeitgleiche Abschluss der in beiden Ländern laufenden Planfeststellungsverfahren noch erreicht und die Ergebnisse der jahrelangen Planungen und Abstimmungen gesichert werden. Beide Länder würden nun zügig die Planfeststellungsbeschlüsse zur zweiten Rheinbrücke bei Karlsruhe vorbereiten. Der Bund habe zugestimmt, die 2011 eingeleiteten Planfeststellungsverfahren für eine zweite Rheinbrücke bei Wörth/Karlsruhe zeitnah abzuschließen. Die Planung für die Anbindung einer Querspange zur B 36 solle zügig aufgenommen und in einem weiteren Verfahren zum Baurecht geführt werden, heisst es abschlißend. (mho)