Worms: Am Steuer eingenickt und mit hohem Tempo in Sattelzug gekracht

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 61 sind am Morgen bei Worms vier Menschen verletzt worden. Der 24-jährige Fahrer eines Kleintransporter war vermutlich kurz eingeschlafen und kam von der linken Spur ab, wie die Autobahnpolizei mitteilt. Sein Fahrzeug krachte mit etwa 130 Stundenkilometern auf einen Sattelzug auf der rechten Spur. Der 58-jährige Beifahrer im Transporter kam mit Knochenbrüchen in ein Krankenhaus. Die drei weiteren Mitfahrer wurden leicht verletzt und kamen ebenfalls in die Klinik. Der Unfallfahrer und der Lkw-Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Die rechte Spur der A61 musste für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten in Richtung Süden etwa zwei Stunden lang gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von bis zu neun Kilometern. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf rund 5000 Euro. (lrs/mj) (Bild: Polizei)