Worms: Angriff beim Gassigehen

Dramatisch verlief die Begegnung zweier Hundebesitzer im Wormser Wäldchen. Nach derzeitigen Erkenntnissen fühlte sich ein 48-jähriger beim Gassigehen von zwei freilaufenden Hunden bedroht. Der Mann stach mit dem Taschenmesser nach einem Hund und verletzte ihn so, dass er in der Tierklinik starb. Der Halter des getöteten Hundes stellt die Sache anders dar. Die Polizei ermittelt weiter.(mf)