Worms: Asylbewerber wegen brennender Lagerhalle evakuiert

Im Worms hat die Polizei am frühen Abend alle 85 Bewohner eines Asylbewerberheims evakuiert. Grund ist ein Feuer in einer angrenzenden Lagerhalle. Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben sind vier Wohneinheiten des Heims unbrauchbar, fünf Menschen werden deshalb von der Stadt in Asyl-Containern an anderen Orten der Stadt untergebracht. Oberbürgermeister Michael Kissel ist vor Ort. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Asylbewerberheim verhindern. Warum das Feuer in der Lagerhalle ausbrach, ist bislang unklar. Gelagert war hier den Angaben zufolge nichts, in der Halle befand sich „lediglich Unrat“, so eine Sprecherin. Unbestätigten Angaben gab es zwei kleine Explosionen, die auf Gasflaschen zurückzuführen sein könnten. Die Ermittlungen laufen. Die Halle brannte vollständig nieder. (wg)