Worms: Brand in Dachgeschoss – 300.000 Euro Schaden

Bei einem Brand in einem Dachgeschoss in Worms ist laut Polizei ein Schaden von rund 300 000 Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, konnten sich die Bewohner des Reihenendhauses alle unverletzt ins Freie retten. Demnach war das Feuer am Sonntagmorgen ausgebrochen. Laut Polizei war vermutlich ein technischer Defekt eines Kühlschrankes die Brandursache.

Ein Bewohner habe zunächst noch versucht, das Feuer selbst zu löschen, sei aber gescheitert, teilte die Polizei weiter mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei habe der Dachstuhl bereits in Vollbrand gestanden. Das Feuer habe sich zudem auch in das darunter liegende Geschoss ausgebreitet. Aufgrund immer wieder entfachender Glutnester dauerten die Löscharbeiten mehrere Stunden an, teilte die Polizei weiter mit. Während des Einsatzes war die angrenzende Bundesstraße 9 voll gesperrt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. (lrs/Bild: Polizei)