Worms: Entschärfung der Fliegerbombe am Sonntag, 17. August 2014

Die Fliegerbombe, die am Mittwoch auf dem Gelände des Folienherstellers RENOLIT gefunden wurde, wird am kommenden Sonntag, 17. August entschärft. Das fünfköpfige Team des Kampfmittelräumdienstes wird um 11 Uhr mit der Entschärfung beginnen. Zuvor muss das Gebiet rund um den Fundort im Radius von 500 Metern evakuiert werden.

Betroffene Anwohner werden von der Stadtverwaltung mit Handzetteln informiert, die bis spätestens Freitag, 15. August in den Briefkästen liegen werden.

Alle Anwohner müssen am Sonntag bis spätestens 10 Uhr das Gebiet verlassen haben. Die Feuerwehr der Stadt Worms wird die Bevölkerung ab 9 Uhr über Lautsprecher informieren. Ab 9 Uhr wird dann auch ein Shuttle-Service für Anwohner, die keine Möglichkeit haben, sich während der Evakuierungsphase andernorts aufzuhalten, zur Verfügung stehen. Zwei Busse der Feuerwehr werden Betroffene in die Nelly-Sachs-Schule bringen, wo sie von Mitarbeitern des ASB betreut und vom THW versorgt werden. Der Shuttlebus hält an folgenden Straßenkreuzungen: Kirschgartenweg/Volckmarstraße, Horchheimer Straße/Speyerer Straße, Horchheimer Straße/Weinsheimer Straße. Ab 10 Uhr dürfen sich keine Anwohner mehr innerhalb des Evakuierungsradius’ aufhalten. Polizei und Ordnungskräfte der Stadt werden das Gebiet nochmals kontrollieren, bevor gegen 11 Uhr die Entschärfung beginnt. Die Stadt bittet alle betroffenen Anwohner, den Anweisungen aller Ordnungskräfte an diesem Tag Folge zu leisten, damit die Entschärfung pünktlich beginnen kann.

Plünderungen in der Zeit der Leerstände müssen Bewohner nicht befürchten, da die Polizei das Gebiet sichern wird.

Für alle Betroffenen hat die Stadt ein Bürgertelefon eingerichtet, das am Freitag und am Samstag jeweils von 13 bis 15 Uhr besetzt ist. Die Nummer lautet (06241) 853-4444. Dort sollten sich auch nicht-gehfähige Personen melden. Sie werden am Sonntag abgeholt und in die Nelly-Sachs-Schule gebracht. Nicht-gehfähige Bürger können auch die Rückseite des Handzettels ausfüllen und diesen per Fax (06241/853 3999) an die Stadt übermitteln. (