Worms: Erster Erörterungstermin zur Stromtrasse Ultranet

Die Bundesnetzagentur hat am Dienstag in Worms die ersten von insgesamt 900 Einwendungen zur Festlegung eines Trassenkorridors für die Stromleitung Ultranet erörtert. „Es ist der erste Erörterungstermin bei einer der großen Gleichstrom-Übertragungsleitungen, die in der Zuständigkeit der Bundesnetzagentur liegen“, erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. Ziel sei die Festlegung eines „möglichst schonenden Trassenkorridors“. Dabei ging es zunächst um den ersten Abschnitt von Ultranet zwischen Riedstadt in Südhessen und Mannheim-Wallstadt in Nordbaden.(dpa)