Worms: Evakuierung der Hochschule wegen „Motto-Party“

Kurioses aus Worms: Wie die Polizei auf RNF-Anfrage mitteilte, wurde am Vormittag ein Komplex der Hochschule Worms evakuiert. Der Grund: Ein Student hatte die Polizei verständigt, dass ein Kommilitone mit einer Pistole bewaffnet und Handschellen am Gürtel die FH Worms betreten habe. Die Polizei rückte unter Verdacht eines Amoklaufs aus, evakuierte das Gebäude und konnte schon bald darauf einen jungen Mann, auf den die Beschreibung passte, ausmachen und festnehmen. Ein versuchter Amoklauf war jedoch schnell vom Tisch. Die Erklärung war simpel: Am Abend findet auf dem Wormser Campus eine Party unter dem Motto „Tatort“ statt und der junge Mann konnte es scheinbar kaum erwarten. Dennoch könnte es für ihn Konsequenzen haben. Eventuell muss er die Kosten für den Einsatz der Polizei tragen. Im Moment wird er von der Wormser Polizei zu der Sache angehört. (mj)