Worms: Frontalzusammenstoß – Drei Schwerverletzte, darunter auch ein Kind

Bei einem Frontalzusammenstoß gestern Abend auf der Kreisstraße 9 bei Worms, wurden drei Menschen schwer verletzt, darunter auch ein 5-jähriges Kind. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei, benutzte ein 29-jähriger Wormser aus bislang ungeklärten Gründen die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit einem 39-jährigen Familienvater. Durch den frontalen Zusammenprall wurden beide Fahrer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Lebensgefahr bestand nicht, so die Polizei. Der 5-jährige Sohn auf dem Beifahrersitz, zog sich einen Armbruch sowie Kopfverletzungen zu. Alle drei Personen wurden in Krankenhäuser gebracht. Im Auto des Geisterfahrers fand die Polizei Betäubungsmittel. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Die Kreisstraße blieb bis in die Nacht hinein gesperrt. (pol/kwi)