Worms: Gerhard Henschel gewinnt Georg-K.-Glaser-Preis für Lebenswerk

Für sein Lebenswerk, ein umfangreicher Romanzyklus über die Gesellschaft der alte Bundesrepublik, ist der Schriftsteller Gerhard Henschel am Montag mit dem Georg-K.-Glaser-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird seit 1998 gemeinsam vom Landessender Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur verliehen, wie das Ministerium am Montag mitteilte.  Seit vielen Jahren beschäftige sich Henschel mit „der Gesellschaft der alten BRD, einer Gesellschaft, deren Verschwinden sehr viel leiser ausfiel als der Untergang der DDR“, heißt es in der Begründung der Jury. In mittlerweile sechs Romanen beschreibe er den Weg seine Helden zu einer Existenz als freier Schriftsteller. Den mit 3 000 Euro dotierten Förderpreis erhält die Autorin Lilian Noetzel für ihre Erzählung „Einer bleibt, dass er erzähle“ über das Ende einer Beziehung. (dpa/lrp)