Worms: Haus am Dom darf gebaut werden

Das Mainzer Verwaltungsgericht entschied, dass das Gemeindehaus trotz Einwänden von Nachbarn gebaut werden darf. Eigentümer eines etwa 50 Meter entfernten Wohn- und Geschäftshauses hatten sich gegen die der Domgemeinde St. Peter erteilten Baugenehmigung für das sogenannte Haus am Dom
gewandt, scheiterten aber nun mit einem Eilantrag.  In dem Gemeindehaus sind laut Gericht ein Café und ein Buchladen geplant. Die Nachbarn bemängelten, dass der Betrieb mit Blick auf möglichen Lärm für Anwohner in keiner Weise eingeschränkt worden sei. Die Verwaltungsrichter betonten indes, das Haus passe sich in die von Wohn- und Geschäftshäusern geprägte Umgebung ein. Unzumutbarer Lärm
sei nicht zu erwarten. (dpa/aha)