Worms/Kaiserslautern: Regionalbahn kollidiert mit zwei Schafen – Verspätung

Eine Regionalbahn ist zwischen Worms und Osthofen mit zwei Schafen kollidiert. Der Zug legte eine Schnellbremsung ein, Mitfahrende wurden nicht verletzt, heißt es. Den Angaben zufolge wurden die
Tiere durch den Aufprall am Mittwochnachmittag getötet und auf den Fußweg neben den Gleisen geschleudert. Die Strecke wurde  für rund zwei Stunden gesperrt. 15 Züge waren dadurch verspätet, ein Zug wurde umgeleitet, drei Züge fielen aus. Die Tiere seien aus einem nahe gelegenen, umzäunten Gelände ausgebrochen und dann auf die Gleise gelaufen. Nach ersten Ermittlungen hatten die Schafe das Gehege durch einen defekten Bereich in Richtung der Gleise verlassen. (dpa/cj)