Worms: Luther-Jahr mit erstem Höhepunkt: Ausstellung im Heylshof

Die legendäre Standfestigkeit Luthers steht im Zentrum einer Ausstellung, die am Sonntag in Worms eröffnet wurde. „Das ist der erste Höhepunkt im Luther-Jahr in Worms“, sagte Kulturkoordinator Volker Gallé nach der Feierstunde mit rund 80 geladenen Gästen. Im Anschluss wurde die Schau „Luther in Worms 1521 – Der Ort des Geschehens“ auch für die Öffentlichkeit freigegeben. Die Ausstellung im Museum Heylshof erkundet den Auftritt des Reformators Martin Luther am 18.4.1521 vor dem Reichstag in Worms. Damals lehnte es Luther vor Kaiser Karl V. ab, seine als „aufrührerisch“ bezeichnete Lehre zu widerrufen und berief sich dabei auf sein Gewissen. Der Bischofshof von Worms, wo Luther auftrat, wurde 1689 zerstört. Heute befindet sich dort ein Park mit dem Museum. „Wir versuchen mit einer 3D-Visualisierung diesen historischen Ort und die Stadt Worms im Jahr 1521 zu zeigen“, sagte Gallé. Grundlage waren historische Darstellungen, Berichte und Überlieferungen. Die Ausstellung ist bis 29. Mai zu sehen. (dpa/lrs)