Worms: Nibelungen-Festspiele inmitten einer Wasser-Landschaft

Bei den Nibelungen-Festspielen im Sommer auf der Nordseite des Wormser Domes verwandelt sich die Bühne in eine Wasserlandschaft. Das wurde heute bei der ersten Bauprobe in Worms bekannt. Regisseur Roger Vontobel und der dänische Bühnenbildner Palle Steen Christensen setzen nach eigenen Angaben bei der Inszenierung unter anderem auf das Element Wasser und die Möglichkeiten von Video. Gezeigt wird das Stück „Hildensaga. Ein Königinnendrama“ aus der Feder des österreichischen Dramatikers Ferdinand Schmalz. Er stellt die Figuren Brünhild und Kriemhild ins Zentrum der Geschichte. Regisseur Vontobel und Bühnenbildner Christensen arbeiteten bereits bei den Nibelungenfestspielen 2018 zusammen. Damals sorgten sie mit spektakulären Projektionen auf die Dom-Fassade für Aufsehen.(mho)