Worms: Nibelungenmuseum muss saniert werden – Stadt veranschlagt 835 000 Euro Kosten

Rund 20 Jahre nach seiner Eröffnung muss das Nibelungenmuseum in Worms umfassend saniert werden. Die vielen baulichen Mängel seien teilweise gar nicht oder nur mit immensem Aufwand zu beheben, betonte die Stadt Worms als Betreiber. Veranschlagt sind Baumaßnahmen in einer Höhe von mindestens 835 000 Euro, unter anderem für einen neuen Aufzug, Elektroinstallationen sowie eine Brandmelde- und Alarmanlage. Das Museum erzählt das Heldenepos um Drachentöter Siegfried und Hunnenkönig Etzel mit Medien statt mit Exponaten. Es gilt als begehbares Hörbuch und verzeichnet rund 18 000 Besucher im Jahr. Der Stadtrat befasst sich am 5. Februar mit der Sanierung. (mho/dpa)