Worms: Polizisten bei Kontrolle der Maskenpflicht angegriffen und verletzt

Bei einer Maskenpflicht-Kontrolle haben zwei Männer in Worms Polizisten angegriffen und verletzt. Wie es heißt, haben die zwei Beamten zusammen mit Einsatzkräften des Ordnungsamts eine vierköpfige Männergruppe kontrolliert. Zwei der Männer trugen demnach keine Mund-Nasen-Bedeckung. Einer von ihnen, ein 19-Jähriger, habe die Beamten angeschrien und sich geweigert, seine Personalien herauszugeben. Als er den Angaben zufolge durchsucht werden sollte, soll der 19-Jährige einem der Polizisten ins Gesicht geschlagen haben. Zudem soll ein 33 Jahre alter Mann einen Beamten von hinten angegriffen und ebenfalls ins Gesicht geschlagen haben. Auf die beiden 19 und 33 Jahre alten Männer warten den Angaben zufolge Ermittlungsverfahren –
unter anderem wegen Körperverletzung. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte im Landtag: «Ich verurteile solche Vorfälle auf das Schärfste.» Die Polizeibeamten seien «für uns alle unterwegs, auch um Schutzmaßnahmen
zu kontrollieren». «Sie verdienen den Dank und Respekt aller Bürger und Bürgerinnen unseres Landes.» (dpa/cj)