Worms: Roller-Fahrer wandert ins Gefängnis

Roller-Fahren ist ja an und für sich nichts Verwerfliches. Einem 30jährigen wurde die Fahrt auf dem motorisierten Zweirad allerdings zum Verhängnis. Und das kam so: Eine Motorradstreife wurde gestern abend rein zufällig auf einem Wirtschaftsweg parallel zur A 61 bei Worms auf den Mann aufmerksam. Und zwar wegen seiner unsicheren Fahrweise. Die Kontrolle förderte dann laut Polizei einige Überraschungen zutage. Nicht nur, dass der Roller und die Versicherungskennzeichen geklaut waren, der Mann stand auch deutlich unter Drogeneinfluss. Und das ist noch nicht alles: Gegen den Wohnsitzlosen lag überdies auch noch ein Haftbefehl über 294 Tage vor. Die neuerlichen Straftaten dürften die Aufenthaltsdauer in der JVA allerdings spürbar verlängern. (mho)