Worms: Schwerer Unfall

Weil ein 80 Jahre alter Autofahrer auf ein Stauenende auffuhr, wurden er und ein anderer Fahrer schwer verletzt. Der Rentner schob mit dem  Wagen den zweiten PKW gegen eine Leitplanke. Dabei wurde der Fahrersitz aus der Verankerung gerissen. Der Insasse des Autos erlitt nach Polizeiangaben schwere Verletzungen im Halsbereich. Er musste aus dem Fahrzeug geschnitten werden und kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von 120.000 Euro. (tir)