Worms: Stadt schränkt Bewegungsradius ein

Ab Mittwoch dürfen sich die Bürger in Worms nicht mehr weiter als 15 Kilometer vom Stadtgebiet wegbewegen. Mit dem Bewegungsradius ist die Domstadt Vorreiter in der Region. Wie es heißt, zielt diese Regelung ausschließlich auf die Vermeidung des Tagestourismus ab, so die Stadt. Zuletzt war die Ansteckung in Worms sprunghaft in die Höhe geschossen. Am Montag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz 321,5 betragen, der aktuell höchste Wert in ganz Rheinland-Pfalz. Die Einschränkung gilt auch nicht nur für Wormser Bürger, sondern auch für Tagestouristen, die nach Worms kommen wollen. Auch sie dürfen nicht mehr als 15 Kilometer entfernt wohnen. Familienmitglieder dürfen jedoch trotzdem besucht werden. Laut Oberbürgermeister Adolf Kessel habe das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium auf diese Einschränkung gedrängt. Ebenso muss die Stadt nun die Maskenpflicht in der Fußgängerzone erneut einführen. Diese Bestimmung war am 20. Dezember ausgelaufen und wegen der Schließung des Einzelhandels nicht mehr verlängert worden. (cj)