Worms: Suche nach im Rhein untergegangenen Mädchen abgebrochen

Zwei bei Worms im Rhein abgetriebene Kinder sind nach Einschätzung der Polizei höchstwahrscheinlich ertrunken. Die Retter stellten die Suche nach den beiden neun und dreizehn Jahre alten Mädchen in der Nacht zum Samstag ein. Streifen hielten jedoch vorsorglich weiter Ausschau, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Ludwigshafen. Die beiden Kinder hatten am Freitag bei Worms-Rheindürkheim in dem Fluss gebadet. Dabei gerieten sie offensichtlich in einen Strudel und gingen unter. Polizei und Feuerwehr suchten mit einem Großaufgebot nach ihnen. Die Eltern der Familie aus Afghanistan werden den Angaben zufolge psychologisch betreut. (mho/dpa)