Worms: Terence Hill stürmisch gefeiert – „Freue mich, hier zu sein“

Schauspieler Terence Hill (79, „Vier Fäuste für ein Halleluja“) ist beim Besuch einer Fußgängerbrücke in Worms von Hunderten Bewohnern der alten Kaiserstadt gefeiert worden. „Ich freue mich, hier zu sein. Das ist eine schöne Brücke“, sagte Hill am Freitag. Der 48 Meter lange Fußweg über die Bundesstraße 9 trägt imWormser Volksmund seit 2016 den Namen Terence-Hill-Brücke, die Bezeichnung geht auf einen Scherz im Internet zurück. Allerdings scheiterte im Juni die Idee, das Bauwerk auch offiziell nach dem Schauspieler zu benennen, am Widerstand der Kritiker. Amtlich trägt die Brücke den Namen des Unternehmers Karl übel (1909-2006). Der Besuch von Terence Hill an „seiner“ Brücke war von den Behörden nicht weiter öffentlich gemacht worden. Allerdings hatte sich die Nachricht in der Stadt schnell verbreitet. „Für die Leute ist es die Hill-Brücke. Wer soll es ihnen verbieten?“, sagte Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD), der den Schauspieler begleitete. Hill, der mit richtigem Namen Mario Girotti heißt, befindet sich auf Werbetour für seinen neuen Film „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück“. Der Streifen sollte am Abend in Worms gezeigt werden. (dpa/wg)