Worms: Viel Aufwand, wenig Ertrag

Rund 7,5 Tonnen Metallschrott ließen bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende vom Gelände eines Wormser Rohstoffhandels mitgehen. Der Gegenwert des Altmetalls liegt laut Polizei lediglich bei mehreren hundert Euro. Wie es heißt, wurden übers Wochenende zwei Container mit insgesamt rund 15 Tonnen Metall auf einem LKW abgestellt, um am Montag nach Frankfurt gebracht zu werden. Dem Fahrer fiel erst beim Entladen am Zielort auf, dass einer der Container leer war. Die Polizei geht davon aus, dass der Schrott mühsam auf ein anderes Fahrzeug umgeladen wurde. Ob Arbeitszeit und Ertrag der Diebe positiv zu Buche schlugen, darf mit Recht bezweifelt werden. (mj)