ZEW-Studio: Mindestlohn senkt Solo-Selbstständigkeit

Der im Jahr 2015 eingeführte Mindeslohn hat zu einem Rückgang von Solo-Selbstständigen geführt. Dies teilte das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim mit. Eine Studie im Auftrag der Mindestlohnkommission hatte aufgedeckt, dass viele Menschen mit geringem Einkommen sich lieber für eine Beschäftigung im Mindestlohnsektor als für eine Selbstständigkeit entscheiden. Insbesondere in Branchen wie Hausmeister- oder Reparaturservicen, war dies zu beobachten, so die ZEW.